Was versteht man unter MPN

Myeloproliferate Neoplasien (MPN) sind eine Gruppe von Erkrankankungen des Blutes und des Knochenmarks. Drei Haupttypen von MPN machen rund 95 % aller MPN aus:

  • Polycythaemia Vera  (PV)

  • Essentielle Thrombozythämie  (ET)

  • Myelofibros  (MF)

 

MPN und Blutkrebs. Die World Health Organisation hat die MPN als Blutkrebs qualifiziert weil bei diesen Krankheiten die Blutzellen sich unkontrolliert und abnormal verhalten.  In Realität sind diese Krankheiten viel weniger lebensgefährlich als andere Blutkrebsarten. Wenn diagnostiziert und korrekt behandelt, können die meisten MPN Patienten ein praktisch normales Leben führen.

POLYCYTHAEMIA VERA (PV)

Auf Grund der Erbgutveränderung kommt es bei der PV zu einer gesteigerten Produktion der Erythrozyten.

ESSENTIAL THROMBOCYTHAEMIA (ET)

Auf  Grund der Erbgutveränderung  treten die Thrombozyten vermehrt auf

MYELOFIBROSIS (MF)

Hier steht die Vermehrung von Bindegewebszellen und –fasern im Vordergrund

All dies sind verschiedene Krankheitsbilder, deren gemeinsames Merkmal eine gesteigerte Produktion der Blutzellen ist. Ursache dieser Überproduktion ist eine genetische Veränderung der blutbildenden Stammzellen im Knochenmark.

  • Black Facebook Icon
  • Black YouTube Icon
  • Black Instagram Icon

© 2018 Peter Löffelhardt - Mpn Schweiz  -  Münzgraben 6, Bern, Schweiz  -  info@mpnschweiz.ch